Bahnhofplatz Wil

Ein offener Platz zwischen Rondelle, Derby und Stadtsaal markiert Treffpunkt und Drehscheibe am östlichen Kopf des Bahnhofs. Hier laufen die wichtigen Fuss- und Fahrrad- Verbindungen zusammen. Auf Blickhöhe wird der Platz bereinigt, dies schafft Übersicht und Sicherheit. Locker platzierte Baumgruppen bespielen den Platz am Rande, als Gegensatz zur regelmässigen Allee der zulaufenden Strassenräume. Der durchgehende Ortbetonbelag markiert die starkbelasteten Bushaltestellen und setzt sich von den umgebenden Aspahltflächen ab, wo das Queren der Fussgänger komfortabler ist. Der Fussweg zur Innenstadt wird zu einer breiten, chaussierten Promenade, welche nördlich am Kreisel fast direkt in die Fussgängerzone mündet. Die Fahrbereiche für Busse und Autos sind auf das betrieblich Notwendigste dimensioniert, um breite Bereiche für die Fussgänger und kurze Fahrbahnquerungen zu erzielen. Grundsätzlich ist ein flächiges Queren im Bereich der Bahnhofplatzes und auf der Oberen Bahnhofstrasse vorgesehen.

Bauherr

Stadt Wil

Projektdaten

Wettbewerb 2018, 1.Preis
Projektierung seit 2018
Fläche 2.5 ha

Architektur

Cometti Truffer Architekten AG, Luzern

Bauingenieur

Basler & Hofmann Ingenieure AG, Zürich