Schulhaus Looren Zürich

Die in die Jahre gekommene Ernst-Kramer-Anlage präsentiert sich noch immer als stimmige Komposition. Durch Wiederherstellung der Raumproportionen der Pausenhöfe, sowie einer Auslichtung des umgrenzenden Grüngürtel wurde die Grosszügigkeit und Weite der Anlage wieder erlebbar gemacht. Gebauter Aussenraum und Wegenetz sowie geschnittene Hainbuchenhecken bauen auf der klaren, orthogonalen Struktur auf. Im Gegenzug dazu behält die prächtige Baumschicht eine freiere Form bei. Beengte, schattige Bereiche wurden geöffnet, die nicht zugänglichen Flachdächer wurden gezielt aufgewertet und sind heute Heimat diverser Wildbienenarten. Zwischen den neu leicht versetzten Bauten wurden die Bereich bereinigt, Skateranlage und ergänzende Spielangebote hinzugefügt, bestehende Beläge, Treppen und Mauern saniert.
Die terrassierte Anlage mit den gutproportionierten Aufenthaltsbereichen bietet zugleich grosszügige Offenheit, aber auch intimere Nischen. Der zentrale Platz mit der Rasensitztreppe fügt sich optimal in die Landschaft ein und bleibt das Herz der Anlage.

Bauherr

Amt für Hochbauten, Stadt Zürich

Projektdaten

Wettbewerb 2013, 1.Preis
Projektierung 2015-2018
Realisierung 2018-2019
Fläche 17`000 m²

Architektur

Horisberger Wagen Architekten GmbH, Zürich

Fachplaner

Prof. Dr. Udo Weilacher