Asternplatz Berlin

Die beiden Blockinnenhöfe und die Vorgartenbereiche der Wohnanlage Asternplatz werden im Zuge des Dachgeschossausbaus und Fassadensanierung der Ende des 19. Jahrhunderts entstandenen Häuser behutsam neu gestaltet. Die großzügigen Freiflächen mit dem z.T. geschützten Baumbestand bleiben erhalten und werden durch akzentuierende Neustrukturierung des Raumes und durch das Hinzufügen von hochwertigen Ausstattungs- und Spielelementen aufgewertet. Die Erschließung des Hofes wird neu geordnet, indem der mittig liegenden Baumstruktur ein klarer, orthogonaler Wegerahmen gegeben wird, welcher sich westlich und östlich durch einen kleinen Platz aufweitet. Wege- und Blickbeziehung innerhalb dieser Innenfläche werden aufgegriffen und schaffen dadurch eine spannende Strukturierung von Spiel-, Pflanz-, Rasen- und Wegeflächen. Überdachte Fahrrad- und Müllhäuser stellen eine räumliche Grenze zwischen den dahinter liegenden, neu angeordneten Pkw-Stellplätzen und bilden eine Torsituation als Entrée in den inneren Gartenraum dar. Großzügige Stauden- und Gräserpflanzung entlang der Häuser und den Platzflächen bieten einen blühenden Blickfang.

Bauherr

Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG

Projektdaten

Direktbeauftragung
Projektierung 2015 – 2018/19
Realisierung 2017/18 -2019, in 2 Bauabschnitten
Fläche ca.16.000 m2

Architektur

Architektur bzw. Planergemeinschaft / Kunst* - GNEISE Planungs- und Beratungsgesellschaft mbH