Wittstock an der Dosse

Im Rahmen der Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 plant die Stadt Wittstock/Dosse die umfassende Neuordnung und Umgestaltung des Bahnhofareals. Die leer stehenden Bahnhofsgebäude werden saniert und zukünftig für Verwaltung und Gesundheitsversorgung genutzt. Es entsteht ein repräsentativer Bahnhofsvorplatz, der fahrende und ruhende Verkehr im Bahnhofsumfeld wird neu geordnet sowie die angrenzenden Zufahrtsstraßen umgebaut bzw. saniert. Die Freiflächen des Bahnhofsvorplatzes schieben sich wie ein Teppich unter bzw. vor die sanierten Gebäude des Bahnhofareals und rahmen diese dadurch zu einem einheitlichen Ensemble. Dominiert wird der Platzbereich von einer in freier Form gestalteten befestigten Fläche. Sie bietet Platz für saisonal aufgestellte, zum Kiosk gehörende Tische und Stühle, sowie eine Spiel- und Aufenthaltsfläche mit großzügigen Sitzgelegenheiten. Locker eingestreute Bäume bilden ein schattenspendendes Blätterdach. Die Planung des neuen Bahnhofsvorplatzes berücksichtigt die vielfältigen Anforderungen der verschiedenen Nutzergruppen und schafft einen hochwertigen Freiraum, der sowohl den Reisenden und Pendlern als zentraler Anlaufpunkt dient, als auch den Besuchern und Kunden der Praxen und Verwaltung einen grünen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität bietet.

Bauherr

Stadt Wittstock/ Dosse

Projektdaten

Wettbewerb 2016
Projektierung 2016 – 2018
Realisierung 2017 -2019

Architektur

Architektur bzw. Planergemeinschaft Hoffmann Leichter Ingenieurgesellschaft mbH - Verkehrsanlagen