Kantonsschule Themengärten&Mensa Chur

Mit der Sanierung des Haus Cleric wurde der gesamte Freiraum der Schule und Badeanstalt auf seine Potentiale untersucht. Ein lockerer Hain aus heimischen, lichtdurchlässigen Bäumen fasst die Anlage und bindet sie in den weiteren Landschaftsraum ein. Neben den offenen Eingangsplätzen und den weiten Rasenflächen bilden die zukünftige Treppenanlage und der Schulgarten das Zentrum. Sie sind zugleich Pausenhof und Unterrichtsraum. Der Schulgarten ist in Themengärten aufgegliedert. Der Ersatzneubau Mensa/Mediothek, schmiegt sich an die bestehende Felswand. Der Freiraum weist eine reichhaltige Abfolge von verschiedensten Räumen mit den unterschiedlichsten Nutzungen auf. Dabei wurde die Gestaltung an die jeweilige Funktion angepasst. Zwischen Mensa und Felswand befindet sich der bestuhlte Aufenthaltsbereich. Eine anschliessende Stahltreppe erschliesst das Konvikt der Kantonsschule. Die grosszügige, gegen die Themengärten ausgerichtete, Sitzlandschaft lädt zum Verweilen ein. Das durchgehende Blätterdach der Eichen verbindet den Freiraum mit der bestehenden Umgebung des Cleric und vereint die Anlage zu einem Ganzen.

Bauherr

Hochbauamt Graubünden

Projektdaten

Themengärten:
Realisierung 2012
Fläche 4`000 m2

Ersatzneubau Mensa:
Projektierung 2013-2017
Realisierung 2017-2018
Fläche 5`000 m2

Architektur

Pablo Horvath, Chur
Andy Senn Architekten GmbH, St.Gallen