© ARCHITECTURE2BRAIN

Gartenstadt Berlin-Falkenberg

In direkter Nachbarschaft zum UNESCO Weltkulturerbe `Gartenstadt Falkenberg`, 1913-15 erbaut von Bruno Taut, Freiflächen von Ludwig Lesser, lebt der Geist der Moderne in der Siedlungserweiterung fort. Das Neubaugebiet wird in kleinere Wohnquartiere unterteilt, die sich mit ihren Eingangsbereichen zu den verkehrsberuhigten Angerzonen hin orientieren. Diese werden zum öffentlichen Freiraum innerhalb der Nachbarschaften, der zum gemeinsamen Spielen und Verweilen einlädt. In den rückwärtigen Bereichen sind die Privatgärten alternierend mit den Angerstrukturen angeordnet. Zusätzliche Gemeinschaftsgärten und Spielbereiche lagern sich dem zentralen Park an. Die Siedlungsstruktur formuliert klar ablesbare Freiraumtypologien und verschmelzt diese zu einer landschaftlichen Einheit mit dem angrenzenden Park.

Bauherr

Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft 1982 eG

Projektdaten

Wettbewerb 2014, 1. Preis
Fläche 67`000 m²

Architektur

Zanderroth Architekten, Berlin