Seegartenstrasse Horgen

Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik entstand eine hochwertige Wohnüberbauung. Hierfür wurde das gesamte Gelände von Altlasten befreit. In der Analyse wurden die Sichtbeziehungen zum See und die Verknüpfung zwischen öffentlichen und privaten Raum in den Vordergrund gestellt. Die grosszügige Bepflanzung mit Stauden und Gräser schafft einen homogenen, feingliederigen Teppich. Privatheit für die Bewohner ist das oberste Ziel, ohne dass das Areal in kleine Einzelflächen zerfällt. Gleichzeitig wird Besuchern der Zugang zum See gewährt. Von der Seeseite wird die Bebauung mit einer Schilfpflanzung gefasst. Zur Kläranlage hin stehen einheimischen Bäume.

Bauherr

Specogna Immobilien AG

Projektdaten

Projektierung 2011-2013
Realisierung 2013-2014
Fläche 13'500 m²

Architektur

wild bär heule architekten ag