Schöngrün Biberist

Die Häuser stehen als grosse Figur in der Landschaft. Sie stellen sich zwischen die Landschaft und die heterogene Bebauung, umfassen eine grosse Wiese und akzentuieren das Gisihübeli. Die grosszügige Geste wird durch die Terrassierung und die Krümmung nicht monumental. Der übergeordnete Grüngürtel und die wertvolle Aussichtslage bleiben erhalten. Die neuen Aussenräume können vielfältig genutzt werden und bieten ein grosses ökologisches Potential. Typologien der angrenzenden Aussenräume der Gutshöfe werden mit neuen Elementen der Wohnsiedlung zu einem Ganzen zusammengefügt.

Bauherr

Kanton Solothurn

Projektdaten

Testplanung 2011

Architektur

Egli Rohr Partner AG