Areal Breitehof Arbon

Grosszügige, vielfältige Freiräume mit Sicht zum Bodensee und einer guten Anbindungen zur Altstadt prägen die Neugestaltung des ehemaligen Fabrikgeländes. Zum See hin bildet ein gewerblich genutztes Sockelgeschoss den Hangabschluss. Zwischen den Wohnsockeln weitet sich die Zelgstrasse zu einem Quartiersplatz und öffnet sich zum See und Park. Mit einem attraktiven Angebot an Gastronomie und Gewerbe entsteht ein neuer Ankunfts- und Aufenthaltsort. Darüber liegen Wohngebäude mit terrassenartigen Freiräumen. Im nordöstlichen Teil, über der ehemaligen Fabrikhalle, erinnert das orthogonale Streifenmuster aus Rasen, Strauch- und Staudenflächen an die Gebäude- und Dachform der Industriehalle. Die Wegeverbindung weitet sich zu kleinen Sitz- und Spielplätzen. Hecken strukturieren den Raum und grenzen private Aussenbereiche von den gemeinschaftlichen Räumen ab. Die angrenzende offene Wiese mit einzelnen Baumgruppen übernimmt den Charakter des benachbarten Landschaftsraumes.

Bauherr

HRS Real Estate AG

Projektdaten

Wettbewerb 2011, 1. Preis
Fläche: 44'800 m²

Architektur

K+L Architekten AG, St. Gallen