Ital Reding-Haus Schwyz

Der Garten ist seit seiner Entstehung im 17. Jahrhundert in seiner Grösse und Grundstruktur unverändert geblieben. Er entspricht dem Lokaltypus des Schwyzer Herrenhausgartens mit einem hausnahen, abgesonderten Ziergarten mit Pavillons und der sie umgebenden Obstwiese mit Zweckbauten. Zu den ältesten Zeugnissen zählen die Umfassungsmauern und Eingangstore. Das Parterre besteht nachweislich seit den frühen 1910er Jahren. Grosse bauliche Eingriffe erfolgen vor allem seit der Gründung der Stiftung 1981. Aus dem Schutzwert resultieren vierzehn Massnahmen, die teils in der laufenden Pflege, andere mit Freiwilligenarbeit oder wieder andere als grössere bauliche Eingriffe umzusetzen sind. Eine Wiederherstellung ist aufgrund von Lücken bei Detailfragen nicht möglich. Als „lebendiges Denkmal“ wird die Anlage weiter entwickelt unter Erhalt der schützenswerten Bereiche und Elemente. Vor allem werden die beiden Bereiche Parterre und Obstwiese wieder gestärkt.

Bauherr

Stiftung Ital Reding Haus, Schwyz

Projektdaten

Parkpflegewerk 2012
Ausführung 2013-2014
Fläche 8`500 m²