Kunstareal München

Das „Kunstareal“ in München mit Museen und Bildungsinstitutionen rund um die Pinakotheken befindet sich im Aufbruch. Der Freiflächenworkshop vom 06. bis zum 08. Oktober 2010 mit fünf renommierten Landschaftsarchitekturbüros aus ganz Europa suchte Ideen für den Umgang mit dem Gelände. Das von uns vorgestellte Konzept fasst mit der übergeordneten Leitidee „Das Kunstareal als Park“ alle Grünflächen zusammen und gestaltet sie für Anwohner wie Besucher gleichermassen attraktiv. Der Architektur der weltbedeutenden Museen wird mit einem klassischen Bildaufbau und gezielter Tiefenstaffelung durch Gehölze und der Stärkung einzelner Blickbeziehungen untereinander ein gleichwertiger „vegetabiler Partner“ geschaffen. Hierdurch wird die Orientierung im Raum verbessert und die Museenlandschaft im Bewusstsein der Besucher fest verankert. Zur Umsetzung der Park-Idee wurden einzelne Massnahmenpakete entwickelt, die unabhängig voneinander realisiert werden können. Die einzelnen Pakete umfassen Vorschläge zum Umgang mit dem Verkehr, der öffentlichen Nutzung insbesonders der Erdgeschosse sowie zur Pflege und Entwicklung der Grünflächen und Gehölze.

[Beitrag auf Münchenarchitektur.com]

Bauherr

Stiftung Pinakothek der Moderne und TU München

Projektdaten

Workshop 2010