Pflegezentrum Mattenhof Zürich

Das städtische Pflegezentrum aus dem Jahre 1975 wurde instand gesetzt und umgebaut. Das ursprüngliche Erscheinungsbild der Umgebungsanlage mit den damals entwickelten Qualitäten waren teilweise noch vorhanden, in Teilen waren diese jedoch verwässert und bedurften einer behutsamen Anpassung an aktuelle Ansprüche eines modernen Pflegezentrums. Es galt, Vorhandenes zu akzeptieren, Potentiale und Qualitäten freizulegen und zu Imageträgern für die Anlage weiter zu entwickeln. Die vorhandenen «Orte» werden durch neue ergänzt. Gemeinsam ist diesen neuen Orten das Motiv des Baumhains. Darunter finden unterschiedliche Nutzungen statt: am Hauptzugang liegt unter Schnurbäumen ein Sitzplatz mit Wasserbecken und Pflanztrögen, im Südwesten erfreut ein Rosengarten mit Säuleneichen, im Südosten liegt ein Tiergehege in einem Hain von Blütenkirschen und ein grosser Aufenthaltsort im Osten mit einem Spielplatz unter bestehenden Fichten. Im Norden steht eine Outdoor-Fitness-Anlage unter Kornelkirschen. Direkt an die Erdgeschosszimmer der dementen Bewohnenden schliessen in sich geschlossene Gärten an. Unterschiedlich bepflanzte Grüninseln erfreuen hier mit ihren über das ganze Jahr verteilten Blühaspekten.

Bauherr

Amt für Hochbauten Stadt Zürich

Projektdaten

Projekt 2006-2010
Ausführung in Etappen 2007-2010
Fläche 24'000 m²

Architektur

Metron Architektur AG, Brugg