Teilautonome Volksschule In der Höh Volketswil

Der Neubau ist die erste von drei Etappen. Vor der Hauptfassade liegt der Eingangsbereich mit Spielplatz und Autostellplatz. Die Fahrräder stehen unter den Bäumen entlang der Strasse. Der introvertierte Innenhof wird durch dicht gepflanzten Japanischen Ahorn gefüllt. Ein kleiner Platz mit Brunnen und Sitzbank lädt die Schüler zu kurzen Pausen ein. Die zweite Etappe wird provisorisch in der Volumetrie mit Bäumen und Sträuchern als Spielwald gebaut. Er bildet in seinem ruralen Charakter einen Experimentierraum: Durch das Gehölzvolumen schirmt er nach aussen ab, im Inneren entstehen durch Erdmodellierungen klein strukturierte Räume.

Bauherr

Gemeindeschulpflege Volketswil

Projektdaten

Wettbewerb 2000, 1. Preis
Schulhausanlage
Projekt 2001-2003
Ausführung 2003-2004
Fläche 7'000 m²

Architektur

Gafner & Horisberger Architekten GmbH, Zürich

Baumanagement

bosshard + partner Baurealisation AG, Zürich