Kantonsschule und Regionale Sportanlage Sargans

Ein lichtes Baumdach bildet das räumliche Bindeglied zwischen Schulerweiterung und dem Neubau der Sporthalle. In seiner Funktion als markante Stadteinfahrt, Entree für Schule und Sporthalle und als Schattenhalle stellt es für Sargans einen neuen multifunktional nutzbaren Freiraum dar. Die übrigen Aussenanlagen sind geprägt von offenen Rasenflächen mit akzentuierenden Einzelbäumen oder kleinen Baumgruppen von Blumeneschen und immer wiederkehrenden Blickbezügen auf die umgebende Bergkulisse. Entlang der nördlichen Grundstücksgrenze werden die erforderlichen Parkplätze angeordnet. Diese sind zu den Nachbargrundstücken durch eine geschnittene Feldahornhecke optisch und räumlich abgegrenzt. Unter dem schattenspendenden Baumdach aus Eschen liegt der nutzungsoffene Platzteppich, der sich aus einem gliedernden und rhythmisierendem Wechsel aus verschiedenen Oberflächen zusammensetzt. Asphaltbänder verbinden auch bei schlechter Witterung die beiden Hauptzugänge und knüpfen an das übergeordnete Wegenetz an. Schmuckbänder aus grünem Melser Schiefer verleihen dem Ort seinen unverwechselbaren und Charakter mit Ortsbezug. Zahlreiche Sitzelemente und das am Abend beleuchtete Wasserbecken, laden zum Verweilen ein.

Bauherr

Hochbauamt Kanton St. Gallen

Projektdaten

Wettbewerb 2009, 1. Preis
Fläche 12'000 m²

Architektur

Egli Rohr Partner Architekten