Privatgarten T. Feldmeilen

Zum Gebäude aus den fünfziger Jahren wurde ein pflegeleichter Garten von englischem Charakter gewünscht mit Hecken, Wiesen und Bäumen, die verschiedenartige Plätze beschatten. Das Konzept teilt das Grundstück in den Wohngarten und die mit Obstbäumen bestandene Schaf­weide. Ohne Einsicht von aussen liegt hinter der schlichten Ein­gangsmauer der grosse, von Kirschbäumen beschattete Sitz­platz, vorgelagert das von einer Buchshecke gefasste Rasenstück und daneben ein kleines, duftendes Kräuterbeet. Drei Säulen­eichen akzentuieren den Blick auf die Albiskette. Eine Treppe führt über die Schafweide in den kleinen Badegarten hinter der hohen Hainbuchenhecke. Ein schmaler Durchgang geleitet zum Essplatz bei der Küche, gefasst von Eibenhecken und beschattet von einer Linde. Der Blick ruht im angrenzenden Bachgehölz. Eine Treppe führt auf den Spiel- und Autoabstellplatz. Die Hainbuchen­hecke schliesst zusammen mit Säuleneichen und Zimtröschen den Garten zur Strasse hin ab.

Bauherr

Privatbesitz

Projektdaten

Projekt 1993
Ausführung 1993-1995
Fläche 1'300 m²