Joachimstaler Platz Berlin

Mit der Neugestaltung wird der Joachimstaler Platz eine Einheit mit dem Kurfürstendamm. Er ist nicht mehr länger eine Restfläche, sondern ein Teil des Boulevard. Kontinuität und Integration werden gesucht statt Segregation. Der Platz wird räumlich vom Allianzgebäude dominiert. Seitlich fassen die Bauten und die Baumreihen der Joachimstaler Strasse und des Kurfürstendamms. Als Solitär steht die Verkehrskanzel mit integriertem Kiosk und U-Bahnzugängen wieder frei und gut einsehbar im Raum. Das Beleuchtungskonzept vervollständigt die heute visuell zerbrochene Situation und führt sie gedanklich zu ihrer Ursprünglichkeit zurück. Das Stilelement Rasen aus der Zeit der Schmuckplätze taucht in adaptierter Form wieder auf: Sitzelemente die zur Pause einladen.

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Projektdaten

Wettbewerb 2001, 1.Preis
Ausführung 2002 / 2017
Fläche 3'400 m²
Überarbeitung 2014