lan: de
mode: projects
page: stadtlandschaft
sub: og-page_tit: Stadt und Landschaft og-page_des: Eine grossmassstäbliche und ganzheitliche Betrachtungsweise von Stadt und Landschaft ist die Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung aller Lebensräume. og-page_kwd: Landschaftsarchitektur, Projekte, Stadt und Landschaft og-page_url: https://www.hager-ag.ch/de/projects/stadtlandschaft/ [open] og-page_img: https://www.hager-ag.ch/db_data/typ/stadtlandschaft/image_web.jpg [open]

Stadt und Landschaft

Die rasante Veränderung der globalen Umwelt erfordert neue Denkweisen über die etablierten stadtlandschaftlichen Kategorien hinweg. Nur mit einer grossmassstäblichen Betrachtungsweise können nachhaltige Lebensräume für künftige Generationen geschaffen werden.
Die Gegensätze zwischen Stadt und Landschaft verschwimmen immer mehr. Es entstehen schwer fassbare Orte, die weder der einen noch der anderen Kategorie zugeordnet werden können. Für diese hybriden Räume müssen neue Lesarten gefunden werden, die von den Bewohnerinnen als attraktive Lebenswelten angenommen werden. Wir sehen in einer grossmassstäblichen, also »landschaftlichen« Betrachtung, die Chance für eine qualitative Weiterentwicklung hin zu einer ökologischen Stadt-Landschaft, die eine nachhaltige Lebensgrundlage für künftige Generationen schafft.
Im Rahmen der IBA Basel 2020 und des Label-Projekts «3-Land – Drei Städte, eine Zukunft» haben wir ein länderübergreifendes Naturschutz- und Freiraumkonzept für die urban und industriell geprägten Landschaftsräume.des Dreiländerecks entwickelt.
Mit dem von uns erstellten Grün- und Freiraumkonzept kann die Stadt Rapperswil-Jona ihr bestehendes Freiraumangebot verbessern, ausbauen und bei steigender Einwohnerzahl besser miteinander verbinden.
Das Stadtraumkonzept schlägt Ziele, Gestaltungsansätze und Nutzungsmöglichkeiten zur Aufwertung der öffentlichen Stadträume in Luzern vor und visualisiert dieses Potential am Beispiel ausgewählter Freiräume.
Der mit hoch aufgeasteten Ahornarten bepflanzte Boulevard bildet das Rückgrat des neuen Stadtteils von Opfikon. Quer dazu liegen die Erschliessungsstrassen sowie die Grünkorridore mit den «Bachläufen», die das Dachwasser der angrenzenden Gebäude aufnehmen.
Der Altonaer Volkspark soll im Bewusstsein der Hamburger Bevölkerung wieder eine größere Rolle spielen und wird mit gezielten Maßnahmen aufgewertet. Unser Masterplan verbessert mit attraktiven Eingängen die Zugänglichkeit des Parks und seine Integration in den Stadtraum.

Weitere Projekte