Städtische Bibliothek  

Städtische Bibliothek Heidenheim

Die Bibliothek in Heidenheim ist ein neuer skulpturaler Stadtbaustein mit inselartigem Charakter. Platz und Strassenraum umspülen ihn in einem hellen Belag. Pflanzflächen nehmen das Bild des Gebäudes als „Strassensilhouette“ auf und gliedern durch Versprünge den langgestreckten Platz.

Burgerspital  

Burgerspital Bern

Das Burgerspital mit seinen Innenhöfen gilt als einer der schönsten Barockbauten Berns. Der grosse Innenhof entstand in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im 19. und 20. Jahrhundert fanden mehrere Überformungen statt. Aussagekräftige Archivalien finden sich nur wenige. Diese werden stimmungsvoll interpretiert. Die streng architektonische Grundform des barocken Hofes wird mit geschnittenen Lindenhochstämme im Wechsel mit Kübelpflanzen und abgesenkten Rasengevierten fortgeführt.

The Circle-Flughafen  

The Circle-Flughafen ZĂĽrich

Zusammen mit Riken Yamamoto Architekten werden Landschaft und Gebäude gestalterisch und funktional miteinander verwoben und in einen spannungsvollen räumlichen Dialog gesetzt. Einheimische Waldgesellschaften, offene Wiesenflächen, kleine Lichtungen und abwechslungsreiche Topografie werden an die Fassade geführt. Der Belag schiebt sich aus dem Gebäudeinneren in den Park. Grosszügige Parkterrassen bieten einen grandiosen Panoramablick.

MusĂ©e d'Ethnographie  

Musée d'Ethnographie Genève

Das Ethnographische Museum bekommt über dem Ausstellungssaal einen neuen Stadtgarten. Unter einem lockeren Hain von Blütenbäumen laden Sitzbänke und Rasenflächen zum Ausruhen und Spazieren ein.

Innenhof des Bundestags  

Innenhof des Bundestags Berlin

In einem orthogonalen Muster verweben sich Wege, Funktionen und Grünflächen zu einem geometrisch abstrakten Bild. Sie werden zum Ausdruck der Durchmischung von Kunst und Alltag, eine subtile Aufforderung, einer konventionellen Sicht auf die Dinge zu misstrauen.

Friedhof Friedental  

Friedhof Friedental Luzern

Innerhalb der schutzwürdigen Substanz werden Elemente wie die Allee wieder verstärkt, die Grabfelder jedoch neu angeordnet. Sitzplätze mit Zedern laden zur Einkehr ein. Der Ostteil wird innerhalb der vorhandenen Struktur mit neuen Bestattungsformen ergänzt.

Universität Zentrum  

Universität Zentrum Zürich

Um das Angebot an qualitativ hochwertigen Freiflächen an der Universität zu verbessern, werden alle Restflächen stärker nutzbar gemacht. Der nicht zugängliche Hof wurde zum Durchgang geöffnet.

Kloster Engelberg  

Kloster Engelberg

Das Benediktinerkloster Engelberg erhält mit dem schlichten Kirchenvorplatz und dem ruhig durchgestalteten Innenhof eine wohltuende Ergänzung zur malerisch erhabenen Alpenlandschaft.

Estrel Tower  

Hotel Estrel Berlin

Mit der Erweiterung der Architekten Barkow Leibinger bekommt Berlin sein höchstes Gebäude. Zum Wasser führen grosszügig angelegte Treppen, unter locker gepflanzten Bäumen lässt es sich gut Ausruhen nach einem intensiven Tag in der Stadt!

Experimenta Heilbronn  

Experimenta Heilbronn

Sauerbruch Hutton Architekten erweitern die Experimenta. Zwischen dem vorhandenen Bau und dem neuen spektakulären Science Dome liegt der Eingangsplatz mit splitterförmigen Intarsien. Stufen führen in die Nähe des Wassers. Dahinter liegt eine ruhige, parkartige Landschaft.

Fachhochschulzentrum St.Gallen  

Fachhochschulzentrum St.Gallen

Am Bahnhof steht die 18-stöckige Fachhochschule. Der Dachgarten auf dem 5.Obergeschoss ist der einzige grüne Aussenraum für die Studierenden. Die Gestaltung leitet sich aus der umliegenden Hügellandschaft mit Wälder und Wiesen ab.

Pflegezentrum Mattenhof  

Pflegezentrum Mattenhof ZĂĽrich

Mit der Erneuerung des Pflegezentrums wurde ein anregender Spazierweg geschaffen, der zu neuen Sitzplätzen unter Baumhainen in Ergänzung zum übernommenen Baumbestand führt: ein Wasserbecken unter Sophoras, ein Rosengarten mit Säuleneichen, ein Tiergehege unter Blütenkirschen, ein Spielplatz zwischen Fichten und eine Fitness-Anlage in Kornelkirschen.

Primarschule Uster  

Primarschule Uster

Baumreihen und niedere Hecke fassen das Schulgelände. Der Aussenraum ist funktional, übersichtlich und weitläufig gestaltet. Er gliedert sich in eine städtisch geprägte Eingangszone mit Asphalt- und Kunststoffbelägen und in eine weiche Rasenfläche, verbunden durch Baumgruppen.

KVA - Energiezentrale Forsthaus  

Energiezentrale Forsthaus Bern

Die neue, 300m lange Energiezentrale ankert, einem Frachtschiff gleich, im Bremgartenwald. Der Wald zur Bremgartenstrasse hin wurde auf ca. 8m aufgeastet, gerodete Flächen wieder aufgeforstet. Ein Spazierweg führt durch den Wald. Eine Mulde nimmt das Regenwasser der Dachflächen und der Strasse zur Versickerung auf. Die drei Innenhöfe verfolgen eine Sukzession vom steinigen Hof zum Vegetationshof. Der Eingangsplatz und die Parkplätze nehmen das Bild des Waldes auf.